Jose Carreras Gala

Im November versteigerte Fliegl auf der Agritechnica die Nummer 40 seines anlässlich des 40-jährigen Jubiläums gestalteten Abschiebewagens „Panther“. Den Zuschlag für den letzten ASW in schwarzer Sonderlackierung und silbernen Panther-Design erhielt damals Urs Ledermann von der Serco Landtechnik AG in der Schweiz. Der komplette Erlös der Aktion in Höhe von 40 000 Euro ging an die Leukämie-Stiftung von José Carreras.

Ende letzten Jahres war es dann soweit: Josef Fliegl jun. und Maria Fliegl übergaben im Rahmen der José Carreras Gala in Berlin den Spendencheck an José Carreras. Mit dem Geld unterstützt die Stiftung das öffentliche Gesundheitswesen und die Forschung bei der Bekämpfung von Leukämie und verwandten Bluterkrankungen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Forschungsförderung, der Verbesserung der Behandlungs- und Forschungseinrichtungen, der Unterstützung von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen sowie mehrerer Kleinprojekte.

Für Familie Fliegl war es eine große Ehre José Carreras persönlich zu treffen und bei seiner Gala, die auch live im Fernsehen übertragen wurde, teilzunehmen.

Im Interview mit der José Carreras-Zeitschrift „Unser Ziel“ sagte Josef Fliegl jun.: „Für uns war sofort klar, dass wir die Arbeit von José Carreras unterstützen möchten. Sein Kampf gegen Leukämie beeindruckt mich und ich bin José Carreras Meinung: „Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“ Dabei helfen wir gern.“